Alleskönner Algen!

Sauberes Wasser und Algen? Das passt für die meisten nicht zusammen. Dr. Diana Reinecke-Levi (IBG-2) sieht das anders. An der Campus-Kläranlage will sie herausfinden, wie man Nitrat, Mikroplastik oder Spuren von Arzneimitteln mit Mikroalgen aus dem Wasser filtern kann.

Erdgas-Stopp und die Folgen

Mit dem Krieg in der Ukraine steht ein Stopp der Erdgaslieferungen aus Russland im Raum. Eine neue Web-Applikation und Analysen des Forschungszentrums Jülich machen es nun möglich, die Folgen eines solchen Embargos und Kompensationsmaßnahmen genauer einzuschätzen.

Jülicher Expertise zum dritten IPCC-Teilbericht

Der dritte Teil des neuen Sachstandsberichts des Weltklimarats wurde Anfang April offiziell vorgestellt. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie nach jetzigem Kenntnisstand der Klimawandel gemindert werden kann. Drei Jülicher Wissenschaftler aus der Boden- und aus der Pflanzenforschung sind auf der Liste der Expert:innen, die die Helmholtz-Klima-Initiative zu dem neuen Teilbericht zusammengestellt hat.

Wichtiger Schritt zum topologischen Quantencomputer

Topologische Quantenbits könnten dem universellen Quantencomputer zum Durchbruch verhelfen. Doch bisher ließen sie sich nicht im Labor realisieren. Jülicher Forschende haben jetzt einen wichtigen Teilerfolg errungen - und ihre neuen Erkenntnisse pünktlich zum "World Quantum Day" am 14. April veröffentlicht.

Blätterfunktion

Mit der Polarisationsmikroskopie aufs Siegertreppchen

Prof. Markus Axer und sein Team vom Institut für Neurowissenschaften und Medizin des Forschungszentrums Jülich kamen beim "Best Scientific Image Contest 2021" der Helmholtz Imaging Platform (HIP) auf den 1. Platz. Das Siegerbild zeigt eine Aufnahme aus dem Kleinhirn eines Affen mittels der "3D Polarized Light Imaging"-Technologie (3D-PLI), die am Institut entwickelt wurde.