Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IEK-10 - Modellierung von Energiesystemen
Kennziffer: 2019-273

test

Das Institut für Energie- und Klimaforschung - Modellierung von Energiesystemen (IEK-10) beschäftigt sich mit der Entwicklung von maßgeschneiderten Modellen und Algorithmen zur Simulation und Optimierung von dezentralen, integrierten Energiesystemen. Solche Systeme sind durch eine hohe zeitliche und lokale Variabilität der Bereitstellung und des Bedarfs von Energie sowie durch eine intensive Kopplung von Stoff- und Energieströmen gekennzeichnet. Die Forschung am IEK-10 zielt darauf ab, skalierbare und echtzeitfähige Methoden und Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, die den energieoptimierten, kosteneffizienten und sicheren Entwurf und Betrieb zukünftiger Energiesysteme ermöglichen.

In dem ambitionierten Projekt "Living Lab Energy Campus" (LLEC) übernimmt das IEK-10 zentrale Aufgaben. Mit dem LLEC soll der Jülicher Forschungscampus zu einem Reallabor für die Energiewende werden, in dem neueste wissenschaftliche Erkenntnisse auf ihre Wirksamkeit und Alltagstauglichkeit erprobt werden. Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.fz-juelich.de/llec/DE/Home/home_node.html

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Softwareentwickler / -tester (w/m/d) im Bereich der Modellierung von Energiesystemen in Liegenschaften

Ihre Aufgaben:

Treibhausgasemissionen drastisch zu senken, schnellstmöglich die Energieeffizienz zu steigern sowie den Umstieg auf erneuerbare Energien zu vollziehen – das sind die Ziele der Energiewende. Gleichzeitig gilt es, den Strompreis für Wirtschaft und Verbraucher bezahlbar zu halten. Lösungen für diese Aufgaben will das LLEC gemeinsam mit dem IEK-10 finden.

Ihre Aufgaben umfassen dabei im Wesentlichen:

  • Ableitung von anforderungsbezogenen Testfällen
  • Erstellung und Abwicklung zielgerichteter Testpläne
  • Vorantreiben von Continous Integration
  • Planung und Dokumentation von Testdurchführungen mit Hilfe verschiedener Verfahren
  • Durchführung von entwicklungsbegleitenden Tests als Teil des Entwicklungsteams
  • Aufbau von Strukturen und Methoden für die Sicherstellung der Softwarequalität (QM-Maßnahmen)
  • Mitarbeit bei der Definition und Etablierung von Standards
  • Betreuung von Auszubildenden im Berufsbild Mathematisch-technischer Softwareentwickler (MATSE)


Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik (Bachelor) und/oder Ausbildung zum Mathematisch-technischen Softwareentwickler/in mit einschlägiger Berufserfahrung
  • Vorzugsweise Kenntnisse in Test-Analyse und -Design
  • Erfahrungen mit Software Entwicklungsprozessen im Python- bzw. C++ Umfeld
  • Testautomatisierung und Continuous Integration (vorzugsweise GitLab-CI, Jenkins)
  • Fähigkeit zur Mitarbeit in einem multidisziplinären Team
  • Sehr gute kommunikative Fähigkeiten
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohe Eigeninitiative und Lernbereitschaft sowie Spaß an agiler Arbeitsweise
  • Hohes Maß an Qualitätsbewusstsein, Abstraktionsfähigkeit und Eigenständigkeit


Unser Angebot:

  • Eine hochmotivierte Arbeitsgruppe innerhalb einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur
  • Teilnahme an Projekttreffen und internationalen Tagungen
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken, z. B. durch ein umfangreiches Trainingsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle
  • Die Möglichkeit zur `vollzeitnahen` Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich möchte mehr Mitarbeiterinnen in der Wissenschaft beschäftigen. Wir sind daher an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Bewerbungsportal online.

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2019-273: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.