Navigation und Service


Zweiundzwanzig Wissenschaftler der Katholischen Universität Louvain, Belgien besuchen das Forschungszentrum Jülich

18. Juni 2019. Am vergangenen Dienstag besuchten 22 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von drei verschiedenen Instituten der Katholischen Universität Louvain, Belgien, das Forschungszentrum.

Die Delegierten, die sich hauptsächlich aus leitenden Wissenschaftlern des Earth and Life Institute (ELI), des Institute of Condensed Matter and Nanosciences (IMCN) und des Louvain Institute of Biomolecular Science and Technology (LIBST) zusammensetzten, wurden bei ihrer Ankunft von Prof. Harald Bolt in Begleitung mehrerer anderer Institutsleiter des Forschungszentrums zu einem offiziellen Empfang empfangen. In seiner Eröffnungsrede begrüßte Prof. Bolt die Besucher herzlich und stellte die internationalen Kooperationen des Forschungszentrums Jülich vor. Er gab einen kurzen Überblick über das Forschungszentrum und verwies auf die Schwerpunkte der strategischen Forschungsbereiche: Energie, Information und Bioökonomie. Bolt äußerte die Hoffnung, dass der Besuch zu einer fruchtbaren und starken Zusammenarbeit zwischen den Wissenschaftlern der beiden Institutionen führen führen wird. In seiner Antwort im Namen der Delegierten, dankte Prof. Benard Nysten, Präsident des IMCN, Prof. Bolt und den FZJ-Instituten für die Gastfreundschaft. Auch er sprach sich für eine stärkere Zusammenarbeit zwischen UCL und FZJ aus und fand optimistische Worte.

Nach einem Rundgang über den Campus Jülich besuchten die Gäste die folgenden Institute zur Gruppen- und Einzelbesprechung: Institut für Bio- und Geowissenschaften (IBG-1,2,3), Ernst Ruska-Zentrum für Mikroskopie und Spektroskopie (ER-C-1,2), Institut for Advanced Simulation (IAS-5), Institut für Komplexe Systeme (ICS-6,7) und die Helmholtz-Nanoeinrichtung (HNF). Die Wissenschaftler auf beiden Seiten waren begeistert, und es wurden erste Fundamente für eine engere Zusammenarbeit gelegt.

Twenty two scientists from Catholic University Louvain, Belgium visit Forschungszentrum Jülich Copyright: Ralf-Uwe Limbach

Für weitere Informationen:
Anne Wiegmann
Tel.: -49-2461-61 96398 
Fax: +49-2461-61 3516
E-Mail: a.wiegmann@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage