Navigation und Service

Projekt ON4OFF – Künstliche Intelligenz für den regionalen Einzelhandel

Das vom Land Nordrhein-Westfalen (NRW) geförderte Projekt ON4OFF will die Verknüpfung von stationären Händlern und ihren Online-Angeboten verbessern und damit den regionalen Einzelhandel gegenüber Online-Shops wettbewerbsfähiger machen. Dies soll durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz in Verbindung mit einem systematischen Einsatz von adaptiven Fallmanagementalgorithmen der Universität Duisburg-Essen ermöglicht werden. JSC ist zusammen mit der Adesso AG für die Entwicklung von Algorithmen zum maschinellen Lernen verantwortlich, die das Einkaufserlebnis der Kunden im Einzelhandel verbessern sollen.

Obwohl JSC eine breite Palette von maschinellen Lernalgorithmen für naturwissenschaftliche und technische Anwendungen entwickelt, können viele von ihnen auch leicht modifiziert und somit im Einzelhandel eingesetzt werden. Das ON4OFF-Projekt wird den Vorteil des modularen Supercomputing-Ansatzes von JSC nutzen, um schneller Kundeninformationen zu gewinnen. Es wird auch eine neue Kultur des Datenaustauschs zwischen Einzelhändlern und Verbrauchern sowie einen reibungslosen Übergang des Datenflusses zwischen Online- und Offline-Kundendaten und Einkaufsprozessen ermöglichen. Der Projektpartner Parfümerie Pieper wird die Konzepte in seinen Stammhäusern umsetzen, während das Gesamtprojekt an der Erweiterung der Konzepte für den Einsatz in anderen gewerblichen Bereichen arbeitet. Das Projekt wird in den nächsten drei Jahren mit rund 2,1 Millionen Euro vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW und dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Die Projektpartner werden weitere 1,2 Mio. € beitragen. Weitere Informationen, einschließlich einer Liste der Projektpartner, finden Sie auf der Webseite https://www.on-4-off.de.

Ansprechpartner: Prof. Morris Riedel, m.riedel@fz-juelich.de

aus JSC News No. 266, 14. Juni 2019